Steven Klopp

Schauspieler

Steven Klopp

Der gebürtige Luxemburger besuchte das Hauptstädtische Konservatorium in Luxemburg und absolvierte seine Ausbildung zum Musicaldarsteller am Konservatorium der Stadt Wien (Musik und Kunst Privatuniversität Wien). Parallel dazu war er in seiner Heimat in zahlreichen Produktionen zu sehen, u. a. als "Corey Jnr." in "Back to the 80’s" und als "Steve" in "Between".

In Wien war er dann während seines Studiums als "Benny" in "Rent", als "Robert Kissass" in der Uraufführung der Musicaloperette "Tee um drei", als "Max" in "Swinging St. Pauli" und als "Orpheus" in "Orpheus in der Unterwelt" zu sehn. Außerdem stand er auf der Bühne in "Columbo Dreams" im Rabenhof Theater Wien, in zahlreichen Musicalgalas (z. B. bei der Tournee von "Musicalmania"), in "Die Schöne und das Biest" und in "Titanic" als "Frederick Fleet" auf der Felsenbühne Staatz, in "Ritter Rost" im Stadttheater Baden, in "Liebe und Zufall" als "Dorante" im Wiener Volksliedwerk, in Linz war er im Ensemble von "Les Misérables".

Er war Teil der KitKat Boys und Girls der "Cabaret" Produktion im Staatstheater Darmstadt und dann verschlug es ihn auf die sieben Weltmeere. Zwei Jahre lang war er dort als musikalischer Leiter und Solist des Showensembles der MS Artania unterwegs. Nachdem er dann in Luxemburg nochmal am Théâtre National du Luxembourg als "Johnny" in "E Living an Amerika" zu sehen war und anschließend gleich als Choreograph für die Produktion "De Revisör" auf der Freilichtbühne des luxemburger Vereins "de Schankemännchen" engagiert wurde, zog er nach Berlin, wo er zuletzt bei der Tournee der Musicalfassung des Klassikers "der Hauptmann von Köpenick" als "Hauptmann von Schlettow" zu sehen war.

Die Ernennung zu einem der renommierten Stachelschweine ist für den Luxemburger ein wahr gewordener Traum. Jetzt will er sein Leben erstmal der politischen und sozialkritischen Satire widmen und dafür ist das längst nicht vergessene Theater im Europacenter genau der richtige Ort.

Seit August 2019 Ensemblemitglied bei den Stachelschweinen. Von 2010 - 2014 Studium für Musikalisches Unterhaltungstheater am Konservatorium Wien Privatuniversität der Stadt (MUK). Im Juni 2010 Intermediate Foundation: Royal Academy of Dance London (72/100 Merit). August 2009 Intensiv-Workshop Musicaldarsteller JVDEA. 2006 – 2010 Gesangsausbildung Konservatorium Luxemburg. 1999 – 2009 Pueri Cantores Konservatorium Luxemburg. Frühere Engagements u.a. am Landestheater Linz (» Les Misérables Combeferre«, 2014, Regie: M Davids), Staatstheater Darmstadt (»Cabaret«, 2016, Regie: N.C. Weber) und Théâtre National de Luxembourg (»E Living An America«, 2017, Regie: J. Posing Van Dyck).

Im Kabarett-Theater Die Stachelschweine, bis jetzt, in den Stücken »Viel Tunnel am Ende des Lichts« (2019, Regie: Frank Lüdecke), »Überall ist besser als nichts! reloaded« (2020, Regie: Marcus Kaloff) und »DREI LÜGEN ZUVIEL« (2020, Regie: Frank Lüdecke) zu sehen.

 

Ihr Weg zu Uns.

Anfahrt mit den Öffentlichen:

S-Bahn: Station Zoo: S3, S5, S7, S75
Bus: Station Zoo: M45, X9, X10, X34, 109, 110, 204, 245, 249, N10, N21, N27, N45, N49
Bus: Europa-Center/ Tauentzienstr.: M19, M29, M46, 100, 200
U-Bahn: Zoo: U2 und U9, Wittenbergplatz: U1, U2 und U3

Anfahrt mit dem PKW:

Conti-Parkhaus im Europa-Center (Einfahrt Nürnberger Straße), Parkdauer 6 Stunden nur 4,50€*.
Bitte Parkschein an der Garderobe lochen lassen.
*in Verbindung mit der Eintrittskarte.

Wertgutscheine